Deutsche Bank Mitarbeiter unterstützen erneut Geseker Tischtennisverein

Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützt ein Team der Deutschen Bank Geseke erneut den Förderverein Geseke Tischtennis e.V. „Senioren für Junioren“. Außerdem übergeben die Mitarbeiter eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für die Einweihung einer neuen Tischtennishalle.

Eva Kirchner von der Deutschen Bank in Geseke: „Wir engagieren uns auch in diesem Jahr ehrenamtlich für den Sportclub, weil er sich für den Austausch zwischen erwachsenen und jugendlichen Mitgliedern einsetzt. Der Förderverein hat sich mit großem Engagement für die neue Tischtennishalle stark gemacht. Deshalb freut es uns besonders, bei der Eröffnung der Halle mitzuwirken und damit den Sport weiter zu fördern.“

Der 2010 gegründete Sportclub Senioren für Junioren engagiert sich für die Förderung der Jugendarbeit im Tischtennisbereich. Der Förderverein setzte sich in den vergangen Jahren für die Sanierung einer alten Gewerbehalle ein, die nun als neue Tischtennishalle dient. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür weihen die Deutsche Bank Mitarbeiter heute zusammen mit den Vereinsmitgliedern die neuen Räumlichkeiten ein. Neben der Veranstaltung findet außerdem ein Flohmarkt zugunsten des Vereins statt. Das Deutsche Bank Team hat sich unter anderem vorab um eine Hüpfburg gekümmert. Heute betreuen die Mitarbeiter der Deutschen Bank die verschiedenen Attraktionen und Stationen. Außerdem geben sie Essen und Getränke an die Besucher des Festes aus. „Mit der neuen Halle steht den Vereinsmitgliedern eine moderne Räumlichkeit zur Verfügung, in der das Tischtennisspielen noch mehr Spaß macht. Mit unserem Engagement hoffen wir, dem Förderverein ein wenig unter die Arme zu greifen und freuen uns heute über viele Besucher“, ergänzt Eva Kirchner. Die Spende der Deutschen Bank fließt in die Finanzierung der Veranstaltung.

Die Deutsche Bank investiert in die Gesellschaften, in denen sie tätig ist – und damit auch in ihre eigene Zukunft. Mit einem Fördervolumen von rund 80,5 Mio. Euro gehören die Deutsche Bank und ihre Stiftungen 2014 erneut zu den sozial engagiertesten Unternehmensbürgern weltweit. So engagierten sich weltweit rund 17.000 Mitarbeiter als Corporate Volunteers und investierten 190.000 Stunden, um soziale Projekte zu unterstützen. Das ist gelebtes gesellschaftliches Engagement. Allein in Deutschland waren im Rahmen von Corporate Volunteering 7.211 Mitarbeiter in 1.873 gemeinnützigen Projekten ehrenamtlich aktiv und haben damit gezeigt, wie die Kultur der Leistung mit einer Kultur der Verantwortung verbunden wird.

Quelle: Presse-Mitteilung Dt.Bank 29.8.15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.