Eine Nacht in der der Sargfabrik

Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag veranstaltete das Trainerteam des TV Geseke die zweite Auflage von “Eine Nacht in der Sargfabrik”.
24 Mädchen und Jungen im Alter von 6-14 Jahren verbrachten 24 Stunden unter der Aufsicht von Johanna, Pascal und Tobi in der Sporthalle.
Auf dem Tagesprogramm standen neben mehreren Trainingseinheiten auch eine Nachtwanderung und ein Abschlussturnier.

 Nachdem in der Sporthalle alles vorbereitet war, trudelten am Mittwoch nach und nach die ersten Kinder ein, völlig aufgeregt und voller Vorfreude.

Die Schlafplätze wurden hergerichtet, Luftmatratzen wurden aufgepumpt und schon konnte es losgehen.
Nach einer ausgiebigen Aufwärmung konnten die Kinder anschließend ihr Können sowohl am Tischtennis-Roboter als auch am Balleimer zeigen. Gegen 18 Uhr wurde dann für die erschöpften Kinder der Grill angeschmissen, sodass alle gestärkt für die Nachtwanderung waren. Diese startete an der “Alten Sargfabrik” und zog sich durch komplett Geseke bis zur Sporthalle zurück.
Nach gut 1,5 Stunden hatten die Kinder dann auch endlich ihren “Schatz” gefunden. Jeder Teilnehmer bekam einen reinen Holzschläger, der sich in der darauffolgenden Zeit individuell gestalten oder bemalen lies. Gegen 23 Uhr ging dann in der Sporthalle das Licht aus und die Kinder fielen erschöpft in ihren Schlafsack. Am nächsten Morgen stand ein umfangreiches Frühstück bereit, bevor die Kinder in einer weiteren Trainingseinheit ihre Aufschläge und ihr Spielverständnis verbessern konnten.
Nachdem die Kinder mit Hot-Dogs und Pommes ordentlich gestärkt waren, ging es beim Abschlussturnier darum, den zahlreich anwesenden Eltern zu zeigen, wie gut mit dem Schläger und dem 40mm kleinen ball umgegangen werden kann.
Anschließend freuten sich alle 24 strahlende Kinder über Urkunden, Sachpreise und Pokale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.